Abschluss des Projektes

Abschluss des Projekts: 30. September 2016


Schlussbericht des Konsortiums in englischer Sprache: Final Review (pdf)


Fazit der VASOS über das 3-jährige Projekt «WeTakeCare»:

Motivation zur Teilnahme
Als VASOS sind wir an Projekten, die zur gesundheitlichen Förderung von älteren Menschen beitragen, immer interessiert. Es ist für uns auch wichtig, neue Methoden kennenzulernen, die auch über die Schweizergrenzen hinausgehen.
Gemäss unserem Motto, «nichts ohne uns» war es wichtig, von Anfang an mitdenken und mitentscheiden zu können.

Schwierigkeiten, Herausforderungen
Die Suche und das Finden von geeigneten Probanden. Nach unserem Dafürhalten waren die Kriterien viel zu eng gefasst. Beispiel, dass es Paare sein mussten, was auch heute noch nicht einsichtig und verständlich ist.
In unserer Generation ist auch der Zugang zum Internet noch nicht so verbreitet, dass auch die Vorgabe, dass man über einen Internetanschluss verfügen muss, die Suche sehr eingeschränkt hat.

Schwierige / motivierende Phasen während des Projektes
Die Teilnahme am Konsortium war sehr lehrreich und interessant. Es wurde von unserer Seite sehr geschätzt, dass unsere Hinweise und Kritiken ernst genommen wurden, z.B., dass die Anforderungen an den PC nicht zu hoch sein dĂĽrfen, eben weil  die Vertrautheit mit dem PC noch nicht verallgemeinert werden darf. Wir sind auch froh, dass der Zugang via Projekt zu Facebook usw. nicht realisiert wurde.

Schwierig war, dass wir auf unsere Meldungen von Probanden keine Rückmeldungen bekamen, ob diese auch „gebraucht“ werden konnten, resp. was der Grund der Zurückweisung war. Die vielen Verzögerungen beim Start der Probephase konnten gegenüber evtl. Interessierten schlecht verkauft werden.

Die Suche war aus sprachlichen Gründen sehr eingeschränkt, da sie ca. 40% unserer Mitglieder automatisch ausschloss.

Unsere wichtigen Anliegen durch unseren Beitrag
Wie bereits vorgängig erwähnt, war fĂĽr uns wichtig, von Anfang an dabei zu sein. Es werden leider allzu oft Hilfsmittel entwickelt, ohne dass die Betroffenen gebĂĽhrend einbezogen werden.  Unser Beitrag konnte wenig als gesamte Organisation gestaltet werden, dies aus Zeit- und teilweise auch aus SprachgrĂĽnden (die Unterlagen sind Englisch und somit fĂĽr viele nicht zugänglich)

 

ZurĂĽck zur Ăśbersichtsseite